Chefs auf Abruf

Chefs auf Abruf

Interims Manager – Chefs auf Abruf

Für die Arbeit als Interims Manager braucht man umfangreiche Erfahrungen als Geschäftsführer oder in einer ähnlich verantwortungsvollen Position. Zusätzlich zum Wissen, das für die Arbeit als Manager nötig ist, wird außerdem die komplette Bandbreite an Softskills benötigt. Geduld, Einfühlungsvermögen sowie ein hohes Maß an Kommunikationsvermögensind nur einige der Fähigkeiten, die für einen Projektleiter oder Geschäftsführer auf Zeit enorm wichtig sind.

„Als Interims Manager wird man oft als Retter in der Not angesehen. Diesen Status müssen wir in den ersten Tagen rechtfertigen“. Man müsse vom ersten Augenblick an eindeutig als Führungspersönlichkeit auftreten, zielorientiert und motiviert arbeiten und den Teammitgliedern zeigen, wo es lang geht.

Eine Ausbildung im klassischen Sinne zum Interims Manager ist nicht möglich. Optimalerweise hat ein Interims Manager schon in mehreren Unternehmen leitende Positionen eingenommen und Erfahrungen sammeln können. Frisch gebackene Universitätsabsolventen haben wenig Aussicht auf Erfolg.

Die Arbeit erfolgt zumeist auf selbstständiger Basis, oft in Kooperation mit spezialisierten Beratungsgesellschaften, die Aufträge an Interims Manager vermitteln. Es könne auch durchaus vorkommen, dass man über Wochen oder sogar Monate hinweg ohne Engagement über die Runden kommen müsse.

Zusätzlich zu der enormen Verantwortung, die man als Interims Manager inne hat, werden insbesondere die langen und fordernden Arbeitstage von zehn und mehr Stunden täglich als Schattenseiten des Berufes genannt. Zugleich gefällt aber vielen der Manager auf Zeit gerade das hohe Maß an Verantwortung, das sie tragen. Auch die enorme Auftragsvielfalt sowie die Arbeit mit den unterschiedlichen Menschen innerhalb des Teams, das man führt, reizen viele Interims Manager. „Ich weiß nach einem abgeschlossenen Projekt nicht, was morgen sein wird. Das macht die Arbeit extrem spannend“!

Interims manager – Chefs auf Abruf

Für die Arbeit als Interims Manager braucht man umfangreiche Erfahrungen als Geschäftsführer oder in einer ähnlich verantwortungsvollen Position. Zusätzlich zum Wissen, das für die Arbeit als Manager nötig ist, wird außerdem die komplette Bandbreite an Softskills benötigt. Geduld, Einfühlungsvermögen sowie ein hohes Maß an Kommunikationsvermögensind nur einige der Fähigkeiten, die für einen Projektleiter oder Geschäftsführer auf Zeit enorm wichtig sind.

„Als Interims Manager wird man oft als Retter in der Not angesehen. Diesen Status müssen wir in den ersten Tagen rechtfertigen“. Man müsse vom ersten Augenblick an eindeutig als Führungspersönlichkeit auftreten, zielorientiert und motiviert arbeiten und den Teammitgliedern zeigen, wo es lang geht.

Eine Ausbildung im klassischen Sinne zum Interims Manager ist nicht möglich. Optimalerweise hat ein Interims Manager schon in mehreren Unternehmen leitende Positionen eingenommen und Erfahrungen sammeln können. Frisch gebackene Universitätsabsolventen haben wenig Aussicht auf Erfolg.

Die Arbeit erfolgt zumeist auf selbstständiger Basis, oft in Kooperation mit spezialisierten Beratungsgesellschaften, die Aufträge an Interims Manager vermitteln. Es könne auch durchaus vorkommen, dass man über Wochen oder sogar Monate hinweg ohne Engagement über die Runden kommen müsse.

Zusätzlich zu der enormen Verantwortung, die man als Interims Manager inne hat, werden insbesondere die langen und fordernden Arbeitstage von zehn und mehr Stunden täglich als Schattenseiten des Berufes genannt. Zugleich gefällt aber vielen der Manager auf Zeit gerade das hohe Maß an Verantwortung, das sie tragen. Auch die enorme Auftragsvielfalt sowie die Arbeit mit den unterschiedlichen Menschen innerhalb des Teams, das man führt, reizen viele Interims Manager. „Ich weiß nach einem abgeschlossenen Projekt nicht, was morgen sein wird. Das macht die Arbeit extrem spannend“!